»  

Vivaldianno - City of Mirrors - Vivaldi erobert den Jebel Jais

02.11.2017
News aus Ras Al Khaimah » Allgemein

1.200 begeisterte Besucher erlebten beim Vivaldianno-Konzert am Abend des 27.10.2017 vor der grandiosen Kulisse des Jebel Jais eine faszinierende Mischung aus modern interpretierter klassischer Musik und einem spektakulären Spiel von Lichtern und 3D-Effekten.

Vor ausverkauften Rängen präsentierten die Künstler und Techniker von Vivaldianno – City of Mirrors auf dem Gipfel des höchsten Berges der Vereinigten Arabischen Emirate eine beeindruckende Symbiose von Klängen des italienischen Komponisten Antonio Vivaldi und einem einzigartigen Schauspiel von Farben, Formen und mehrdimensionalen Strukturen. Eine derart aufwendige Kulturveranstaltung unter freiem Himmel auf 1.600 Metern Höhe zu planen und durchzuführen, verlangte von den Veranstaltern einen gewissen Mut, der sich jedoch auf ganzer Linie ausgezahlt hat. Die anwesenden Gäste, unter denen sich auch der Herrscher von Ras al Khaimah, Scheich Saud Bin Saqr Al Qasimi, befand, zeigten sich ausnahmslos beeindruckt von der Show. Die Besucher des Konzertes hatten zum Teil eine lange Anreise aus anderen Emiraten auf sich genommen, um an diesem unvergesslichen Abend dabei sein zu können.

Zu Beginn der Veranstaltung erlebten die Zuschauer ein virtuelles Erdbeben, das im Geburtsjahr von Vivaldi, 1678, die Lagunenstadt Venedig erschüttert hat. Es folgten vertraute und aufgrund der Interpretation doch auch ungewöhnliche Klänge aus dem wohl bekanntesten Werk des Komponisten und Violinisten, den Vier Jahreszeiten. Das dramatische Ende des Konzertes hatte den Tod Vivaldis zum Thema. Zu diesem Zeitpunkt waren auch Kompositionen von Wolfgang Amadeus Mozart zu hören.

Die moderne Interpretation der klassischen Musik kam auch bei so fachkundigen Besuchern wie dem Musikalischen Direktor des Dubai Kammerchors, Arne Sunico Lubasan, äußerst positiv an. Besonders beeindruckt zeigte er sich von der gelungenen Verbindung der beiden Musikstile Klassik und Rock sowie von der einzigartigen Umgebung des Konzerts.

Nicht nur von Lubasan, sondern auch von vielen anderen Besuchern wurde außerdem die hervorragende Organisation der Veranstaltung gelobt. Für einige Gäste, die schon seit vielen Jahren in den Vereinigten Arabischen Emiraten leben, war Vivaldianno ein willkommener Anlass, zum ersten Mal Ras al Khaimah zu besuchen. Grund genug, weitere Events dieser Art auf die Beine zu stellen.

Zurück