»  

Wachstum der Touristenzahlen in Ras al Khaimah ungebremst

02.03.2017
News aus Ras Al Khaimah » Touristen Information

Auch im Jahr 2016 sind die Besucherzahlen in Ras al Khaimah weiter angewachsen. Insgesamt 820.772 Gäste kamen im vergangenen Jahr in das kleine Emirat am Golf, das nur etwa eine Stunde von der Boomtown Dubai entfernt liegt. Maßgeblich zu dem Erfolg beigetragen haben Urlauber aus den deutschsprachigen Ländern. Während aus Deutschland 90.880 und damit 24,6 % mehr Reisende als im Vorjahr nach RAK aufbrachen, stieg die Zahl der Besucher aus der Schweiz um 12,6 % auf total 5.787. Der stärkste Zuwachs konnte allerdings bei den Österreichern verzeichnet werden. Ihre Zahl stieg um beachtliche 33,2 % auf insgesamt 5.536 Gäste.

Nach wie vor kommen jedoch die meisten Besucher aus den Nachbaremiraten. Sie stellen mit einem Anteil von 41,2 % die bei weitem größte Gruppe der RAK-Reisenden. Auch Besucher aus Großbritannien, Russland und Indien tragen in beträchtlichem Umfang zum Wachstum des Tourismus in Ras al Khaimah bei.

Kein Reiseziel in der Region konnte im letzten Jahr einen höheren Zuwachs verbuchen als Ras al Khaimah. Die positive Entwicklung bekommen in erster Linie die Hotels des Emirats zu spüren. Sie profitierten nicht nur von einer durchschnittlichen Auslastung von 71 %, sondern auch von einem um 10 % höheren Umsatz pro Zimmer. Auch der für den Rentabilitätsvergleich wichtige RevPar Wert legte um 5,5 % zu. Erfreulich gestaltete sich auch die durchschnittliche Aufenthaltsdauer in den Hotels. Sie stieg von 3,19 in 2015 auf 3,32 Tage im vergangenen Jahr.

Der Chef der staatlichen Tourismusbehörde, Haitham Mattar, führt die gestiegenen Zahlen auf die vielfältigen Werbeaktivitäten und die strategische Ausrichtung der Initiativen zurück, die 2016 in den wichtigsten Quellmärkten durchgeführt wurden. Auch der stetige Ausbau des touristischen Angebots vor Ort hat nach seinen Angaben zu dem beachtlichen Erfolg der Vergangenheit beigetragen. Als Beispiel nannte er die Einweihung der Via Ferrata am höchsten Berg der Vereinigten Arabischen Emirate, dem Jebel Jais. Darüber hinaus halfen auch die vielfältigen Sport-Events und große internationale Konferenzen dabei, neue Besuchergruppen für Ras al Khaimah zu begeistern.

Bis zum Ende des Jahres 2019 soll das Ziel von mehr als 1 Million Besuchern in RAK erreicht werden. Um das zu verwirklichen, wurde zu Beginn dieses Jahres ein Büro in Shanghai eröffnet, in dem den Chinesen Ras al Khaimah als Feriendestination ans Herz gelegt werden soll.

Ausführliche Informationen über das Emirat und Reiseangebote finden Sie auf unserer Webseite

Zurück