Khatt

Das Dorf Khatt liegt inmitten von Palmenhainen, die von den Hajar Bergen umgeben sind. Es ist nicht zuletzt für seine überaus köstlichen Datteln bekannt, die überall in Ras Al Khaimah verkauft werden. Noch viel berühmter ist Khatt jedoch für seine natürlichen Thermalquellen: Insgesamt drei Stück gibt es, die eine Temperatur von fast 40 Grad Celsius erreichen und für ihre heilende Wirkung weit über die Grenzen des Emirates hinaus bekannt sind.

In den letzten Jahren wurden die Thermalquellen für Touristen und Besucher zugänglicher gestaltet; das angrenzende Khatt Springs Hotel, welches mit vier Sternen ausgezeichnet ist und aufgrund der einem wehrhaften Fort nachempfundenen Architektur schon von weitem zu sehen ist, trägt ebenso maßgeblich dazu bei, dass man hier nun ein SPA in einmaliger Atmosphäre vorfindet. Dabei ist das Dorf an sich immer noch von einer relativen Ruhe und Beschaulichkeit gekennzeichnet, und genau das ist es, was die Besucher an Khatt so schätzen.

Die Tatsache, dass sich in der Region von Khatt ein fruchtbarer Boden und verfügbares Süßwasser befinden, hat schon in antiken Zeiten zu den ersten Besiedlungen geführt. Bis auf 3.200 vor Christus hat man die im Lauf der Zeit gemachten Funde datieren können. Weitere Ausgrabungsstücke, die unter anderem der Eisenzeit entstammen, komplettieren den geschichtsträchtigen Hintergrund von Khatt. Insgesamt wurden an mehr als 160 Ausgrabungsstätten Artefakte und Fundstücke zutage gefördert.

Aus der jüngeren Vergangenheit, namentlich aus dem 19. und 20. Jahrhundert, kann man bis heute im ganzen Dorfgebiet und in der näheren Umgebung noch Verteidigungsanlagen, Schutztürme und alte Moscheen entdecken. Vor allem auf den Hügeln finden sich die Forts und Schutzbauten, welche einst die wertvollen Quellen und das drumherum liegende Land mit seinem reichen Pflanzenwachstum schützen sollten. Lokale Stämme kämpften immer wieder um die kostbaren Dattelhaine und Quellen von Khatt.

Unweit der Verteidigungstürme findet man in der Regel alte Moscheen und Steinhäuser. Sehr eindrucksvoll sind auch die alten Bewässerungssysteme, die bis heute zu sehen sind.

Nicht entgehen lassen sollte man sich einen Ausflug zu einem Hügel, der im Süden des Dorfes liegt und mit Wachtürmen bestückt ist, zwischen denen sich eine alte Moschee, ein Friedhof und diverse Wohngebäude befinden.

Einer der größten Schutztürme steht auch in unmittelbarer Nähe von Khatt Springs, den wertvollen Quellen Khatts. Obwohl noch nicht restauriert, bekommt man vor dem Hintergrund eines Gebäudes, das fast wie ein Fort wirkt, sowie einer weiteren Moschee und einer Oase einen guten Eindruck davon, wie sich das Leben hier dereinst abgespielt haben könnte.

Zu finden ist Khatt etwa 25 Kilometer von Ras Al Khaimah Stadt entfernt in südöstlicher Richtung, die Zufahrt ist ausgeschildert.