Währung und Geld in Ras Al Khaimah

Die offizielle Landeswährung der Vereinigten Arabischen Emirate ist der Dirham, der mit den Buchstabenkombinationen DH oder AED ausgewiesen wird.

In den meisten Fällen wird man mit Banknoten bezahlen, die es im Wert von 5, 10, 20, 50, 100, 200, 500 und 1000 Dirham gibt.

Die Vorderseite der Banknoten ist auf Arabisch beschriftet, die Rückseite auf Englisch. Eine 1-Dirham Münze befindet sich ebenfalls im Umlauf.

Als Untereinheit der Währung gilt der Fils, den es ausschließlich in Münzform gibt. 100 Fils entsprechen 1 Dirham. Während die 5 und 10 Filsmünzen kaum eine Rolle spielen, da geringere Beträge regelmäßig auf oder abgerundet werden, sind die 25 und 50 Filsmünzen weit verbreitet.

Der AED ist mit einem Kurs von 3,67 an den Dollar gekoppelt und damit eine konstante Größe im Devisengeschäft. Andere Währungen unterliegen Schwankungen und werden durch Tageskurse festgelegt:
1 Euro entspricht etwa 4,99 Dirham (Stand Juni 2014).

Da sowohl Banken als auch Wechselstuben vor Ort einen deutlich günstigeren Wechselkurs anbieten, ist es wenig sinnvoll, seine Reisekasse in Deutschland umzutauschen. Ungünstig ist auch der Geldwechsel im Hotel oder am Flughafen, wo in der Regel mit niedrigeren Kursen oder Gebühren gearbeitet wird.

Bargeld in lokaler Währung erhalten Sie aber auch an Geldautomaten, die in der Regel Bankkarten mit Cirrus / Maestro-Symbol akzeptieren.
In den meisten Hotels, größeren Geschäften und Autovermietungen können Sie Ihre Rechnung natürlich auch mit allen gängigen Kreditkarten (American Express, Visa, MasterCard, Diners Club) begleichen.

Kleinere Beträge sollten jedoch in bar und in der Landeswährung gezahlt werden. Gerade in den Souks ist es so möglich, einen attraktiven Preis auszuhandeln.