Ras Al Khaimah

Das relativ kleine, aber feine Emirat Ras Al Khaimah ist eine wahre Perle unter den ganzjährigen Reisezielen und erfreut sich wachsender Beliebtheit.

Nur eine Stunde Fahrtzeit vom Flughafen Dubai entfernt erstrecken sich die weißen Sandstrände und Top-Ressorts des am nördlichsten gelegenen Emirats, die keine Wünsche offen lassen. Eine Mischung aus Beach Life, Ausflüge in die Natur im Hinterland wie auch kulturelle Highlights lockt nicht nur internationales Publikum an, sondern macht Ras Al Khaimah auch zu einer ultimativen Destination für Jung und Alt, für Familien, Paare, Alleinreisende und Gruppen gleichermaßen.

Vom Preisniveau her deutlich niedriger als zum Beispiel Dubai angesiedelt, bekommt man in Ras Al Khaimah nicht nur einen entspannteren Urlaub, sondern auch einfach mehr für sein Geld.

Die beeindruckenden Hotels und Ressorts, teils mit Spa-Landschaften und atemberaubender Architektur, bewegen sich fast ausnahmslos im Vier- bis Fünf-Sterne-Bereich und verwöhnen ihre Gäste mit einer Kombination aus orientalischer Gastfreundschaft und Hotelqualität auf Weltklasse-Niveau.

Auch Golfer kommen übrigens auf ihrer Reise in Ras Al Khaimah voll auf ihre Kosten.

Im Vergleich zu Dubai beispielsweise sind in Ras Al Khaimah auch die Einkaufsmöglichkeiten weitaus überschaubarer - und genau das macht ja auch den Charme dieses Emirates aus. Wer dennoch ein bisschen bummeln möchte, dem seien die Manar Mall, die Al Hamra Mall, die Rak Mall oder auch die Safeer Mall ans Herz gelegt.

Nach einem ruhigen Tag am Strand, einem aufregenden Ausflug oder einem Shoppingtrip werden die Gäste in Ras Al Khaimah mit kulinarischen Leckereien aus der Bandbreite der besten internationalen Küchen verwöhnt. Die meisten Hotels bieten eine Auswahl, die von italienisch und arabisch bis hin zu indisch oder asiatisch und noch weiter reicht.

Und selbstverständlich wird in den Restaurants und Bars auch Alkohol serviert - es muss also niemand auf sein gepflegtes Bier oder ein erlesenes Glas Wein zum Dinner verzichten!

Viele der Unterkünfte liegen direkt am Strand, einige Häuser residieren auch im Hinterland, das durch seine eindrucksvolle Landschaft besticht. Eine noch intakte Natur sowie Felsformationen, die auch zum Klettern einladen und Ausflugsziele, welche dem Besucher die reichhaltige und antike Kultur des Emirats widerspiegeln, komplettieren das touristische Angebot dieses Kleinods.

Majestätische Forts wie beispielsweise das Dhayah Fort aus dem 16. Jahrhundert oder das Nationalmuseum, das im 18. Jahrhundert während der persischen Invasion errichtet worden ist und bis in die sechziger Jahre hinein als Residenz der königlichen Familie fungierte, sind immer einen Besuch wert.

Und wie bei jedem Urlaub in den Vereinigten Arabischen Emiraten darf eine Wüstentour oder Jeepsafari dorthin nicht fehlen. Ein nächtliches Dinner unter dem sternenklaren Wüstenhimmel rundet diesen einmaligen Trip ab und macht ihn unvergessen.

Wer Spa mit einem überwältigenden Angebot und Wellness-Garantie sucht, der wird in Ras Al Khaimah ebenfalls fündig. Ein besonderes Highlight stellt die heißen Quellen in Khatt dar, sind sie doch die einzigen Quellen natürlichen Ursprungs im gesamten Gebiet der Emirate.

Ein kleiner Geheimtipp ist ein Ausflug zur Kamelrennbahn in der Ortschaft Digdagga , der auch ein Kamelmarkt angeschlossen ist. Hier kann man eintauchen in diese zutiefst arabische Männerdomäne und sich von der Atmosphäre wie auch der Landschaft mitreißen lassen.