Berge, Wüste und Meer

Nirgendwo in den Vereinigten Arabischen Emiraten ist die Natur so vielfältig wie in Ras al Khaimah. Das nördlichste der Emirate punktet nicht nur mit langen Sandstränden am Meer, sondern auch mit ausgedehnten Wüstengebieten und dem höchsten Berg des Landes.

Imposante Bergwelt

Ganz im Norden Ras al Khaimahs, nur wenige Kilometer von der Küste entfernt, erhebt sich das mächtige Hadjar-Gebirge. Die beeindruckenden Berge bilden mit ihrer Höhe von fast 2.000 Metern die natürliche Grenze zum Oman und sorgen dafür, dass diese Region der Emirate auf Grund der größeren Niederschlagsmengen über eine außerordentlich üppige Vegetation und eine florierende Landwirtschaft verfügt. Der Jebel Jais ist mit 1.910 Metern der höchste Berg der VAE und ein beliebtes Ausflugsziel, das über eine moderne Straße leicht zu erreichen ist. Der Weg von der Küste auf das Dach Ras al Khaimahs wird gesäumt von ausgetrockneten Flussläufen, idyllischen Bergdörfern und bizarren Felsformationen.

Die Faszination des Lebens in der Wüste

Weite Teile Ras al Khaimahs sind von einer Sandwüste bedeckt, die jedoch längst nicht so lebensfeindlich ist, wie vielfach angenommen wird. Das in Jahrmillionen zermahlene eisenhaltige Gestein wurde zu einem feinen roten Sand, in dem die Natur Spezialisten angesiedelt hat, die perfekt an die Bedingungen der Wüste angepasst sind. Zwischen den meterhohen Dünen finden sich neben den für diese Region typischen Ghaf-Bäumen und Sennespflanzen zahlreiche andere botanische Bewohner, deren Samen auch mehrjährige Trockenphasen überstehen. In ihren besonders dicken Blättern speichern sie das wertvolle Wasser, an das sie auf zum Teil recht ausgefallene Art und Weise gelangen. Nur so ist es ihnen möglich, in dieser Umgebung zu existieren. Auch die Tierarten, die hier zu Hause sind, verfügen über erstaunliche Überlebensstrategien, die bei einer Exkursion in die Wüste von Ras al Khaimah erkundet werden können.

Entspannen an der Küste

Neben den Bergen und der Wüste liefert auch die Küste Ras al Khaimahs einen wichtigen Beitrag zur Vielfalt der Landschaften des Emirates. An den 65 Kilometern entlang des Meeres befinden sich nicht nur die Hauptstadt und die meisten Hotels, sondern auch noble Marinas und andere Freizeiteinrichtungen. Die langen, gepflegten Strände bilden einen attraktiven Kontrast zu den anderen Schönheiten der Natur, die einen Urlaub in Ras al Khaimah so abwechslungsreich und interessant machen.